3 männliche und 2 weiblicher Berater sitzen in Runde und betrachten Dokumente auf Tisch.

Internetsucht & Computerspielsucht

Beratung für Eltern und Multiplikatoren zum maßvollen Umgang mit Internet, Computerspielen, Facebook & Co.

Wir unterstützen Sie, wenn Sie sich Sorgen um den Medienkonsum bei Jugendlichen machen

Eltern

Computerspiele und Internetangebote sind in ihrem Gefährdungspotenzial davon abhängig, wie sie genutzt werden. Manche Eltern würden ihrem Kind am liebsten ganz verbieten, den Computer zu benutzen. Solche Verbote sind selten wirksam, sie schädigen nicht nur das Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Jugendlichen, sondern sind in der Informationsgesellschaft, in der die Computernutzung eine Schlüsselqualifikation ist, nicht zielführend.

Handys und Smartphones und Apps wie Facebook, Whatsapp und Instagram sind längst Teil des Schulalltags – und nicht selten Störenfriede im Unterricht. Als oberstes Ziel der Präventionsbemühungen steht die Herstellung einer medialen Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Sie sollen lernen, das richtige Maß zu finden. Dazu gehört, das eigene Nutzungsverhalten zu hinterfragen, Gefahren zu kennen und bei Problemen gegenzusteuern. Diesen Prozess als Erziehender zu begleiten, ist von zahlreichen Herausforderungen begleitet.

Auf Ihre Fragen rund um jugendliche Mediennutzung mit Maß geben wir Ihnen wissenschaftliche gesicherte Antworten und pädagogisch bewährte Tipps.

E-Mail-Beratung zu den Themen Internetnutzung, Social Media, Computerspiele & Co.

Die Mailberatung richtet sich an Eltern, Lehrkräfte und Fachkräfte, die ein konkretes Anliegen bzw. eine konkrete Frage zum Medienkonsum bei Jugendlichen haben. Für die Beratung müssen Sie sich bitte registrieren und einige wenige Fragen beantworten. Damit helfen Sie uns, Ihre Situation besser einzuschätzen und Ihnen die passende Unterstützung zu geben. Außerdem können wir an vorangegangene Beratungen anknüpfen, falls Sie uns mehrfach anschreiben.

Die Mailberatung für Multiplikatoren ist für Sie nicht geeignet, wenn es bei Ihren Fragen um Ihren eigenen Medienkonsum geht. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen, Kontakt zur Telefonberatung der BZgA oder zu einer Suchtberatungsstelle vor Ort aufzunehmen.

Wie funktioniert die Mailberatung?

Bitte melden Sie sich mit dem Registrierungsformular an. Damit erhalten Sie Zugriff auf Ihren persönlichen, passwortgeschützten Beratungsbereich und können dem Beratungsteam Ihre Nachricht übermitteln. Die Antwort erhalten Sie ebenfalls in Ihrem persönlichen Bereich. Wir versuchen, Ihre Anfrage innerhalb von zwei Werktagen zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass sich die Antwortzeit bei sehr vielen Anfragen sowie über Wochenenden und Feiertage entsprechend verzögern kann.

Jetzt kostenlos beraten lassen

Mit dem Nachwuchs ins Netz gehen

Kompetent beraten

Das Netz praktisch nutzen