Beschäftigungsideen für Jugendliche und ihre Eltern in Zeiten von Corona

Ohne Schule, Freizeitaktivitäten und Verabredungen mit Freunden müssen Kinder einen Großteil ihrer Zeit zu Hause verbringen. Das ist zwar eine Herausforderung, aber auch gleichzeitig eine Chance, um mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und näher zusammenzuwachsen.

Nachfolgend haben wir einige Hinweise zur gesunden Mediennutzung aufgelistet. Außerdem geben wir Ihnen Beschäftigungstipps, die besonders für Jugendliche und ihre Familien geeignet sind. Bitte denken Sie daran, dass die Tipps lediglich als Vorschläge gedacht und die genannten Anbieter nur als Beispiele zu verstehen sind. Dabei handelt es sich nicht um endgültige Empfehlungen. Informieren Sie sich gern individuell zu vergleichbaren Angeboten.

Allgemeine Tipps zur gesunden Mediennutzung

  1. Gehen Sie Ihren Kindern mit gutem Beispiel voran und zeigen Sie selbst durch Ihr Verhalten, wie gesunder Medienkonsum aussehen kann.
  2. Ermutigen Sie alle Familienmitglieder, ihre Smartphones beiseitezulegen, wenn Sie zusammen am Esstisch sitzen oder gemeinsame Aktivitäten unternehmen.
  3. Planen Sie Aktivitäten mit und für Ihre Kinder am besten abwechslungsreich. Sie können verschiedene Online-Angebote sinnvoll und lehrreich nutzen, aber planen Sie auch genug „Offline“-Zeit ein.
  4. Ermöglichen Sie Ihren Kindern weiterhin den Kontakt zu ihren Freunden sowie genügend Zeit für sich selbst.
  5. Stellen Sie vernünftige Regeln und Zeiten für die Mediennutzung auf, aber seien Sie flexibel bei der Einhaltung. So sind z. B. zwei Stunden Lernen und Sport über Online-Angebote wenig bedenklich und können gern einmal ausgeweitet werden. Dauerzocken und endloses Surfen mit dem Smartphone sollte man hingegen durch sinnvolle Aktivitäten ersetzen oder zumindest eingrenzen.
  6. Machen Sie einen Wochenplan für die ganze Familie und geben Sie jedem Familienmitglied Zeit für sich allein, mit Freunden sowie mit der Familie.
  7. Haben Sie Bedenken zum Medienkonsum Ihrer Kinder, können Sie sich auf unserer Seite weiter zum Thema belesen.

Familie spielt gemeinsam ein Kartenspiel.

Gemeinsame Zeit mit der ganzen Familie

  1. Starten Sie einen gemeinsamen Spieleabend. Die Auswahl an Brett- und Kartenspielen ist riesengroß und sicherlich haben Sie auch einige zuhause. Der Spieleabend funktioniert auch prima über Webcam. Voraussetzung ist, dass die Spiele ohne Materialien auskommen oder das jeweilige Spiel auf allen beteiligten Seiten vorhanden ist.
  2. Pflanzen Sie Samen oder Setzlinge ein, die Sie im Garten, auf dem Balkon oder auf dem Fensterbrett ziehen können. Jedes Familienmitglied kann sich um eine Pflanze kümmern und ist für ihre Pflege verantwortlich.
  3. Veranstalten Sie ein Fotoshooting und verkleiden Sie sich dazu nach bestimmten Mottos – mal schick, mal lustig, mal verrückt. Die Fotos können Sie anschließend in einem Album sammeln oder als Fotobuch drucken lassen und auch danach immer wieder anschauen.
  4. Machen Sie zusammen mit der ganzen Familie einen Videoanruf – z. B. über Skype oder Google Hangouts. Darüber freuen sich sicherlich besonders die Großeltern.
  5. Misten Sie gemeinsam alle Dinge aus, die Sie im letzten Jahr als Familie nicht gebraucht haben. Fangen Sie bei den Kinderzimmern an und arbeiten Sie sich dann Schritt für Schritt durch die gesamte Wohnung. Aussortierte Kleidung kann an das DRK oder die Deutsche Kleiderstiftung gespendet werden. Gebrauchte Bücher und Technik lassen sich sogar noch zu Geld machen, zum Beispiel bei Re-Commerce-Unternehmen.
  6. Erstellen Sie mit Ihren Kindern einen Familienstammbaum. Den können Sie entweder zusammen auf ein größeres Blatt zeichnen oder in großem Stil basteln, sodass er eine ganze Wand in Ihrer Wohnung ausfüllt. Anregungen und verschiedene Ideen, wie das aussehen könnte, gibt es zum Beispiel bei Pinterest.

Familie kocht zusammen in der Küche.

Sportliche Aktivitäten

  1. Bringen Sie die Fahrräder der Familie wieder auf Vordermann und unternehmen Sie anschließend eine gemeinsame Radtour. Machen Sie über die Zeit eine kleine Herausforderung daraus, lassen Sie jedes Mal ein anderes Familienmitglied die Route planen und steigern Sie die Entfernung in kleineren Abständen. Achten Sie darauf, ihre Tour möglichst abseits anderer Menschen zu planen und sich nicht zu weit vom Wohnort zu entfernen.
  2. Machen Sie doch mal eine Sportstunde zusammen mit Ihrem Kind. Der Basketball-Club Alba Berlin veröffentlicht seit kurzem täglich eine virtuelle Sportstunde unter anderem für Oberschüler. Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie im Sportunterricht noch gut mithalten können und wecken Sie damit seinen Wettkampfgeist.
  3. Ist Ihr Kind auch Fußball-begeistert? Für diesen Fall hat der DFB Challenges für das Training zuhause zusammengestellt. Die Übungen lassen sich im Garten, Hof oder auch einem Hausflur ohne viele Deko-Gegenstände allein oder zu zweit ausführen.

Familie spielt Fußball im Garten.

Kreatives Lernen

  1. Bauen Sie gemeinsam ein Insektenhotel für Ihren Garten. Das macht Spaß, ist lehrreich und zudem eine große Hilfe für Wildbienen. Eine Anleitung finden Sie u. a. auf der Seite von PeTA.
  2. Führen Sie gemeinsam interessante Experimente durch. In der Experimente-Sammlung von „Komm, mach MINT“ stehen Ihnen zahlreiche Versuche zur Auswahl, die Sie mit alltäglichen Materialien ganz einfach zuhause durchführen können.
  3. Sammeln Sie in der Natur verschiedene Pflanzen und Blätter und legen Sie anschließend damit ein Herbarium an. Hier gibt es ein Video der Universität Freiburg mit einer Anleitung dazu.
  4. Informieren Sie sich zusammen über mögliche Berufsbilder und Studiengänge. Vielleicht ist der Schulabschluss Ihres Kindes in greifbarer Nähe oder Sie möchten sich einfach zusammen belesen. Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen, auf denen man Berufstests machen kann. Auf der gleichen Seite gibt es auch Tipps zu Bewerbungen – lassen Sie Ihr Kind doch mal testweise eine schreiben und gehen diese anschließend gemeinsam durch.
  5. Schauen Sie zusammen wissenswerte Lernvideos an. Auf der Seite des MDR gibt es täglich Videos über wissenschaftliche Themen, die sogar im Livestream geschaut werden können, während man sich im Chat aktiv einbringen kann. Die Seite planet-schule.de bietet ebenfalls zahlreiche Lernvideos zu unterschiedlichen Schulfächern.
  6. Machen Sie gemeinsam einen virtuellen Museums-Rundgang. Über Google Arts & Culture können Sie an verschiedene Orte reisen und mit Ihren Kindern über Kunst, Kultur und Geschichte der jeweiligen Länder staunen.

Mit dem Nachwuchs ins Netz gehen

Kompetent beraten

Das Netz praktisch nutzen